Zum Hauptinhalt wechseln

Die Spüle ist ein unverzichtbarer Bestandteil jeder Küche, und in manchen Fällen muss sie ausgetauscht werden. Sie wollen nicht auf einen Installateur warten? Mit unserer Beratung können Sie eine neue Spüle in Ihrer Küche selbst einbauen. So wird es gemacht.
 

Der heutige Artikel ist nicht nur für Menschen nützlich, die ihr Haus selbst bauen, sondern auch für diejenigen, die eine beschädigte Spüle austauschen müssen.
 

Wann muss ich die Spüle austauschen?

Am häufigsten kaufen unsere Kunden eine Spüle, wenn sie eine neue Küche bauen oder ihre Wohnung modernisieren. Wir sehen aber auch häufig, dass Menschen eine billige, minderwertige Spüle durch ein qualitativ besseres Modell ersetzen. In schlimmeren Fällen tauschen Haushalte eine Spüle aus, weil sie beschädigt ist. Jedes Material ist nämlich unterschiedlich beständig gegen Temperaturschwankungen, Kratzen und dem Fall von schweren Gegenständen.

Manchmal sind wir uns dessen gar nicht bewusst, aber wenn wir heiße Töpfe abstellen, den gefrorenen Fisch fallenlassen oder die Spüle mit verschiedenen Temperaturen schockieren, kann das die Spüle irreparabel beschädigen. Zum Glück kann man heute aus einer Vielzahl von Küchenspülen wählen.   

Wenn auch Sie sich in dieser Situation befinden und Ihre Spüle austauschen müssen, informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten.  

 

Montage der Küchenspüle

Bei der Auswahl einer neuen Spüle können Sie auf verschiedene Montagearten stoßen.

  • Einbau der Spüle in die Arbeitsplatte – Arbeitsplatte und Spüle sind flächenbündig, was den Raum optisch vergrößert. Dies ist ideal für Stein.
  • Einbau einer vollflächigen Spüle – die Spüle ersetzt die Arbeitsplatte mit ihrer Breite. Sie kann für jedes Arbeitsplattenmaterial verwendet werden.
  • Einbau der Spüle auf der Arbeitsplatte – die Spüle wird in das Loch in der Arbeitsplatte eingebaut. Auch für alle Arten von Materialien geeignet.
  • Unterbau der Spüle – die Spüle wird von unten an der Arbeitsplatte befestigt. Es wird nur für Materialien empfohlen, die ausreichend wasserfest sind.
  • Spülsteine – eine Ausführung zwischen dem Einbau in und auf der Arbeitsplatte. Die Spüle ist in einem Ausschnitt befestigt, aber ihr Rand ist mit der Arbeitsplatte fast flächenbündig. Diese Methode ist für alle Arbeitsplatten geeignet.

 

Alte Spüle abbauen

Wenn Sie die Spüle in Ihrer Küche austauschen wollen, müssen Sie zunächst die alte Spüle abbauen.

  1. Machen Sie es sich zunächst so bequem wie möglich und räumen Sie alles weg, was unter der Spüle liegt und im Weg stehen könnte. Haben Sie keine Angst, die Schranktür zu demontieren.
  2. Schließen Sie nun die Eckventile.
  3. Stellen Sie die Versorgungsschläuche der Küchenarmatur ab. Haben Sie einen Eimer bereit, um eventuell das in den Schläuchen verbliebenes Wasser aufzufangen.
  4. Bauen Sie den Siphon ab und stellen Sie besser einen zweiten Eimer darunter.
  5. Jetzt kommen die Schrauben am Abflussventil and die Reihe – lösen Sie sie und ziehen Sie das Rohr aus dem Wandanschluss.
  6. Die Spülen werden in der Regel von unten mit Klammern an der Arbeitsplatte befestigt. Sie müssen sie auch lösen.
  7. Ziehen Sie die Spüle und die Armatur heraus (den Ein- und Abbau haben wir in unserem Artikel behandelt mit dem Titel "Tipps für den Einbau der Küchenarmatur").

 

Ein Loch in die Arbeitsplatte schneiden

Für die Arbeitsplatte gibt es drei Möglichkeiten. Wenn Sie eine neue Spüle in der gleichen Größe wie die Alte gewählt haben, müssen Sie das Loch in der Arbeitsplatte nicht verändern. Wenn Sie sich jedoch für eine größere Spüle entschieden haben, müssen Sie natürlich die Öffnung vergrößern (keine Sorge, dazu kommen wir noch). Im Falle einer kleineren Spüle müssen Sie auch eine neue Arbeitsplatte kaufen.

Wenn Sie ein Loch in Ihre Arbeitsplatte schneiden oder ändern müssen, lesen Sie weiter.

  1. Legen Sie die neue Spüle mit der Oberseite nach unten auf die Arbeitsplatte und zeichnen Sie die Umrisse mit einem Bleistift nach.
  2. Bohren Sie Löcher in die Ecken des Umrisses.
  3. Nehmen Sie dann eine Stichsäge und schneiden Sie das Loch für Ihre neue Spüle aus.
  4. Feuchtigkeit könnte in die neu gebildeten Ränder des Lochs eindringen und die Platte beschädigen. Bringen Sie daher Silikondichtmittel, Dichtungsband oder wasserfesten Lack auf.

 

Wie kann ich die Spüle befestigen?

  1. Setzen Sie die Spüle in das Loch hinein. Möglicherweise müssen Sie ein Stück der Trennwand im Unterschrank abschneiden. Passen Sie die Breite und Höhe des Ausschnitts an die Spüle an und fügen Sie einen zusätzlichen Zentimeter hinzu.
  2. Befestigen Sie die Spüle von unten mit Klammern. Ziehen Sie sie gleichmäßig an und achten Sie darauf, das Dichtungsband nicht zu verdrängen.
  3. Sie können nun die Armatur einbauen und in Betrieb nehmen.
  4. Bauen Sie den Siphon wieder ein.
  5. Nehmen Sie auch hier Silikondichtmittel oder Dichtungsband und bringen Sie es auf die Ränder der Spüle, damit Wasser nicht darunter läuft.

Und schon sind Sie fertig! Sie sehen sicher, dass der Einbau einer Küchenspüle nicht schwierig ist – jetzt können Sie sich über Ihren neuen Helfer freuen!

Verwandte Produkte

42,91 € inkl. MwSt.
Auf Lager 2 Stk.
Versand erfolgt morgen
149,69 € inkl. MwSt.
Auf Lager 4 Stk.
Versand erfolgt morgen
82,31 € inkl. MwSt.
Auf Lager 2 Stk.
Versand erfolgt morgen
285,18 € inkl. MwSt.
Versand gewöhnlich innerhalb von 39 Tagen
361,96 € inkl. MwSt.
Auf Lager 1 Stk.
Versand erfolgt morgen
646,99 € inkl. MwSt.
Versand gewöhnlich innerhalb von 32 Tagen
327,25 € inkl. MwSt.
Auf Lager 23 Stk.
Versand erfolgt morgen
nach oben