Zum Hauptinhalt wechseln

Verstopfen Abfluss ohne Chemikalien reinigen

Manchmal passiert es einfach. Das Wasser bleibt in dem Waschbecken stehen, fließt nur sehr langsam ab und hinterlässt an den Wänden einen unansehnlichen Belag, dazu kommt oft noch der Geruch. Was nun? Hier sind ein paar bewährte Tipps, wie Sie damit kämpfen können.
 

Physik wird helfen

Physik war vielleicht nicht Ihr Lieblingsfach in der Schule, aber hier kommt sie voll zum Einsatz. In vielen Fällen hilft Ihnen bei einem verstopften Waschbecken ein einfaches, aber praktisches Hilfsmittel – die Saugglocke.

Die Saugglocke ist oft händig und ihre Wirkung reicht oft aus, um das Problem zu lösen. Sie erzeugt einen Unterdruck, der den verstopften Abfluss freimacht und reinigt. Wie kann man das tun? Zuerst müssen Sie alle Löcher im Waschbecken abdichten. Verschließen Sie den Abfluss mit einem Stopfen, verstopfen Sie den Überlauf mit einem feuchten Tuch. Füllen Sie dann das Waschbecken mit Wasser, am besten mit heißem Wasser, denn das löst das Fett. Machen Sie den Abfluss frei, setzen Sie sofort die Glocke auf und pressen Sie mehrmals kräftig an. Pumpen Sie so lange, bis das Wasser problemlos abfließt. Sie werden merken, wenn sich ein starker Wirbel bildet, der den Schmutz ordentlich bekämpft!

 

Den Siphon reinigen

Ob die Saugglocke nun hilft oder nicht, es ist eine gute Idee, alle Teile des Waschbeckens sauber zu halten. Achten Sie daher auch auf den Siphon, den Sie von Zeit zu Zeit abschrauben und reinigen sollten. Stellen Sie zunächst einen Eimer unter Ihr Waschbecken, damit der Schmutz nicht mit dem Wasser auf den Boden gelangt. Wenn der Siphon zu fest angezogen ist, kann ein mit einem Lappen umwickelter Schraubenschlüssel helfen. Ablagerungen im Inneren des Siphonbogens lassen sich z. B. mit einer alten Flaschenbürste gut reinigen. Setzen Sie den Siphon nach der Reinigung wieder ein und schrauben Sie ihn fest.

čištění odpadu zvonem

Ökologisch geht es auch

Für die Reinigung des Waschbeckens wird eine stärkere „Mischung" empfohlen. Stoffe wie etwa Natriumhydroxid sind zwar wirksam, aber es sind Chemikalien, die die Umwelt belasten. Es ist daher besser, sie zu vermeiden und Produkte zu wählen, die sowohl umweltfreundlich als auch wirksam sind. 

Dazu gehören Zitronensäure, Essig, Salz, Backpulver oder Natron. In Kombination mit heißem Wasser werden sie zu wirklich effektiven Helfern. Achten Sie jedoch stets auf Ihre Sicherheit und tragen Sie bei der Arbeit eine Schutzbrille und Handschuhe. Gießen Sie auch niemals kochendes Wasser in den Abfluss, denn das könnte den Abfluss oder die Rohre irreparabel beschädigen.

 

Prävention ist alles

Es ist wie mit der Gesundheit – es ist immer besser, Krankheiten vorzubeugen. Deshalb ist es eine gute Idee, Maßnahmen durchzuführen, die Sie vor verstopften Abflüssen bewahren. Zum Beispiel sollte man in den Abfluss kein stark verschmutztes Wasser mit Schmutzteilen gießen oder Haare fallen lassen, die den Abfluss verstopfen könnten. Ein Schmutzfangsieb ist auch gut geeignet, um zu verhindern, dass diese überhaupt in den Abfluss gelangen. Dieses Sieb wird dann einfach in den Mülleimer entleert und gereinigt. 

Verwandte Produkte

4,95 € inkl. MwSt.
Auf Lager 2 Stk.
Versand erfolgt heute
Neuheiten
3,28 € inkl. MwSt.
Auf Lager > 100 Stk.
Versand erfolgt heute
Neuheiten
2,70 € inkl. MwSt.
Auf Lager > 100 Stk.
Versand erfolgt heute
Neuheiten
7,44 € inkl. MwSt.
Auf Lager > 100 Stk.
Versand erfolgt heute
nach oben