Zum Hauptinhalt wechseln

Das Alte ist schon vorbei und wir sind bereit, etwas Neues zu schaffen. Genau solche Energie bringt mit sich der Eintritt ins neue Jahr. Welche Trends gibt es im Bereich der Sanitärausstattung? Welchen Stil werden die Badezimmer im Jahr 2023 an sich nehmen? Lassen Sie uns die Trends für das Jahr 2023 vorstellen.
 

Kontrast zwischen kräftigen und dezenten Farben

Was Kontraste betrifft, erscheint den meisten von uns eine Welt in schwarz und weiß, wobei diese Farbkombination immer beliebt auch in Bädern ist. Ihr Bad kann jedoch auch in anderen Farbkombinationen glänzen. Ausgezeichnet sehen beispielsweise weiße Verkleidungen aus, die eine anders gefärbte Wand beleben können – wie etwa ausdrucksvolle Gelb-, Grün- oder Blautöne. Um einen maximalen vollkommenen Effekt zu erreichen, ist es wichtig, die Regel ,,weniger ist mehr“ einzuhalten.

Lassen Sie den Kontrast hervortreten. Gelb passt toll zu schwarzen Waschtischarmaturen und schwarzen Duschen, möglicherweise auch zu einer dunkelgrauen Fußbodenverkleidung. Zum Kontrast können allerdings auch goldene Details beitragen, wie etwa Spiegelrahmen, Armaturen und Beschläge. Goldtöne, die um lebende Pflanzen und saftige Grüntöne der Pflanzen ergänzt werden, fallen am besten mit Verkleidungen im Marmordesign auf. 

 

Schwarze Waschtischarmaturen und Duschen 

Der Trend von schwarzen Waschtischarmaturen ist seit vielen Jahren konstant. Und dies wird sich nicht mit dem Jahr 2023 ändern. Die schwarze Farbe verleiht dem Raum einen Hauch von Luxus, aber auch von einem gewissen Geheimnis. Auch hier kann man auf Kontraste mit Weiß setzen, aber fantasievollere und raffiniertere Varianten lassen sich auch mit Grau oder Naturbraun erzielen.  Schwarze Armaturen heben sich auch in den Räumen ab, wo Verkleidungen mit 3D-Struktur (beziehungsweise auch mit Marmordesign) eingesetzt werden. Falls Sie sich für raffinierte Lösung entscheiden wollen, dann bieten sich matte Oberflächen und Minimalismus an.

 

Der Boho-Stil

shutterstock_1897602025.jpg

Der Minimalismus hält sich selbstbewusst seine feste Stelle, was Beliebtheit betrifft. Doch daneben ist sein komplettes Gegenteil auf dem Vormarsch – der Boho-Stil. Der ist vom ,,Bohemienleben“ der Künstler inspiriert, die sich aus ihren Reisen verschiedene scheinbar unpassende Souvenirs nach Hause bringen, die dann eine Vielfältigkeit des eigenen Lebensraumes darstellen. Ähnlich können auch Sie vorgehen.  

Typickým projevem boho stylu je práce s kombinacemi nespojitelného.

shutterstock_2160335477.jpg

Vorhanden sollen jedoch jedenfalls auch Naturfarben, viele Blumen (ruhig auch an Tapeten oder Verkleidungen), grüne Pflanzen, dunkelgrüne Blätter und verschiedene Accessoires aus Reisen. Auf den ersten Blick kann solcher Raum als visuell überfüllt scheinen, aber mit dem zweiten Einatmen stellen Sie fest, dass es sich um eine gehobene Gemütlichkeit handelt, wozu vor allem eine Naturstimmung beiträgt.

Dieser Stil ist jedoch nicht nur von den Wänden des Badezimmers begrenzt, er sollte sich in der Atmosphäre der ganzen Wohnung widerspiegeln.

Der Japandi-Stil: Lamellen und 3D-Effekte

Der Japandi-Stil kann man am besten als Minimalismus des Minimalismus beschreiben. Er zeichnet sich durch hohe Funktionalität aus, aber zugleich wirkt er überhaupt nicht kalt. Im Gegenteil – er ist ein Paradebeispiel davon, dass man dank kleiner Unvollkommenheiten einen perfekten Raum schaffen kann. Er beruht sich auf natürlichen Farbtönen und einfachen Linien, die er kunstvoll kombiniert, indem er einen Eindruck schafft, dass der Raum verfließt. Die Japandi-Badezimmer können Sie mithilfe von Holzlamellen ästhetisch ausschmücken.  Diese Naturverkleidungen in der Kombination mit glatten Linien der Badezimmerausstattung tragen zu einer Zeitlosigkeit des Raumes bei. Falls Sie ein großes Bad haben, können die Lamellen auch als eine elegante Teilung des Raumes dienen. Einen schönen Eindruck machen auch die Japandi-Dekorationen, die mit der Idee der ,,Unvollkommenheit“ arbeiten – wie etwa handgemalte Leinwandbilder.

 

Terrazzo – Setzen Sie auf Kunststein

Policka Slim S C black image RAVAK.jpg

Die Trends für das Jahr 2023 verraten, dass man Wert auf natürliches Aussehen legen wird. In diesem Fall kann für Sie Terazzo behilflich sein – ein Kunststein, der aus der Mischung von Zement, Farbstoffen, und feinem Gesteinskörnungen hergestellt wird. Das Ergebnis ist ein angenehmer, überzeitlicher Raum.

Je nach dem ausgewählten Dekor können Sie nicht nur eine feine, romantische Atmosphäre, sondern auch eine selbstbewusste Dominante (im Fall von stärkeren Farbtönen) schaffen. Terrazzo kann man auch mit bunten Verkleidungen kombinieren – das Ergebnis ist ein verspielter, einfallsreicher Raum, der nie langweilig wird.

 

Nachahmung von Travertin-Stein

Eine spezielle Kategorie stellt die Imitation des Travertin-Steins dar, die mit ihrem luxuriösen Aussehen die Zimmeratmosphäre unterstreicht. Der natürliche Travertin erfreute sich nämlich großer Beliebtheit bereits im Römischen Reich – damals hat man das Material zum Aufbau des Kolosseums verwendet. Die Betonung des feinen Steindetails schafft eine visuell interessante Dominante des Raumes. Die Atmosphäre kann man effektiv durch die Auswahl der geeigneten Badezimmerausrüstung, beziehungsweise auch der planmäßigen Beleuchtung unterstützen. Der Travertin-Stein passt ausgezeichnet zur grauen Farbe oder grünen Pflanzen.

 

Großformatige Fliesen

Wenn Sie Ihr Badezimmer verschönern wollen, sollten Sie sich für großformatige Fliesen entscheiden (normalerweise ab 70 × 70 cm). Sie sind sowohl für große als auch für kleine Räume geeignet. Ihr Einsatz hat jedoch seine Besonderheiten, und es ist eine Menge an Messungen und Planung erforderlich. Großformatige Fliesen werden am häufigsten verwendet, weil die Dekore, meist Imitationen von Stein, Holz, Beton, aber auch Metall, hervorstechen. Das macht die Atmosphäre des Badezimmers einzigartig, nicht zuletzt, weil die minimalen Fugen es kompakt erscheinen lassen. Sie dürfen zum Beispiel in einer Wohnung im Industriestil nicht fehlen.

 

Bunte und farbige Waschbecken

Dass Sanitärobjekte im Bad nicht "nur" weiß sein müssen, beweist ein weiterer Trend für 2023: farbige Waschbecken. Schwarz oder Grau (mit metallischen Akzenten oder in Beton) sind spektakulär. Wenn Sie jedoch ein Einzelstück suchen, sollten Sie sich für Waschbecken in Rot/Petrol, Blau/Grau, grünem Kupfer oder Wenge entscheiden.

Waschbecken in Pastelltönen sind einzigartig. Alternativ sind einfarbige Waschbecken erhältlich, z.B. hellbraun, blau, grünlich, "fleischfarben" nackt... Schön sind auch Glaswaschbecken, z.B. in einem honiggoldenen Dekor. Passen Sie jedoch darauf, nicht zu viele dominante Elemente auf einmal zu kombinieren.

 

Große Spiegel mit Beleuchtung

Der Trend für 2023 geht auch zu großen Spiegeln, die dank der eingebauten Beleuchtung mit dem Raum harmonieren. Ein ovaler Spiegel mit umlaufender Beleuchtung verleiht einem Raum Weichheit. In einem modernen Badezimmer ist ein quadratischer oder rechteckiger Spiegel (stehend oder liegend) ein echter Blickfang.

Auch eine Spiegelbeleuchtung kann eine interessante ästhetische Bereicherung sein. Bei einigen Varianten ist das Licht direkt in das Gehäuse integriert, bei anderen wird es von hinten oder von oben beleuchtet. Es wird Sie auch freuen zu hören, dass einige Spiegelvarianten neben der Beleuchtung auch eine Heizung bieten, so dass Sie sich nicht mit lästigem Beschlagen herumschlagen müssen.

Verwandte Produkte

95,31 € inkl. MwSt.
Auf Lager 2 Stk.
Versand erfolgt morgen
244,24 € inkl. MwSt.
Auf Lager 5 Stk.
Versand erfolgt morgen
96,42 € inkl. MwSt.
Bei dem Lieferanten auf Lager
361,23 € inkl. MwSt.
Auf Lager > 100 Stk.
Versand erfolgt morgen
3D model
240,41 € inkl. MwSt.
Auf Lager > 100 Stk.
Versand erfolgt morgen
1.631,55 € inkl. MwSt.
Auf Lager 4 Stk.
Versand erfolgt morgen
3D model
276,54 € inkl. MwSt.
Auf Lager 17 Stk.
Versand erfolgt morgen
608,80 € inkl. MwSt.
Versand gewöhnlich innerhalb von 24 Tagen
443,39 € inkl. MwSt.
Bei dem Lieferanten auf Lager
nach oben